Selbstbestimmung statt Bevormundung

Selbstbestimmung statt Bevormundung

Gesunder Menschenverstand führt zu besseren Lösungen als Bevormundung durch generelle Regeln. Was andere nicht stört soll erlaubt sein.

Ich engagiere mich
... für Selbstbestimmung und Lebensfreude statt Bevormundung.
... für sinnvollen Mitteleinsatz statt Verschleuderung von Staatsgeldern.
... für gute Rahmenbedingungen für KMU statt Regulierungen.

Im Gemeinderat dürfen Sie von mir Engagement und Enthusiasmus für eine sinnvolle, zukunftsorientierte Sachpolitik erwarten, die sich an den Interessen der Stadtzürcher orientiert. Als von Ihnen gewählte Politikerin nehme ich IHren Auftrag ernst: 

  • Ich werde mich für die Anliegen des Gewerbes, der Kreativindustrie, der Freizeitindustrie und der KMU einsetzen. Erlaubt soll sein, was andere nicht stört.
  • Sachpolitik bedeutet für mich auch sinnvolle Lösungen statt eigenmächtige Entscheide von Stadtrat und Behörden zur Sicherung der eigenen Ideologien. 
  • Im weiteren liegt mir viel daran, dass wir uns in unseren Kreisen sicher bewegen können. Unsere Jugendlichen sollen sich im Ausgang sicher fühlen. Dazu muss der Polizei der nötige Spielraum und der zielgerichtete Ressourceneinsatz ermöglicht werden, so dass sie sich gegen die steigende Aggression der Kriminellen durchsetzen können.
  • Und für unsere Zukunft gilt es, den Finanzhaushalt im Lot zu halten. Gegen planlose, geldverschleudernde Projekte ohne Wirkung werde ich mich in aller Konsequenz einsetzen.

Für Ihre Stimme bedanke ich mich ganz herzlich. Als Politikerin mit Herzblut und Umsetzungsstärke werde ich Sie nicht enttäuschen,

Ihre Elisabeth Schoch

 

 

 

Mein Smartvote-Spider

FDP Stadt Zürich - "Gefällt mir!"